Startseite
Produkte Service Kontakt Rechtliches
Lösungen Aktuelles Über uns

Midifizierbare Analog-Synthesizer


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Startseite  Seitenende

Mit dem MVS-Interface nachrüstbare polyphone Instrumente

Für viele der sogenannten polyphonen "Vintage-Synths" wurden von verschiedenen Herstellern schon früher MIDI-Interfaces zum Nachrüsten angeboten, die als "Retro-Kit" oder "Retro-Fit" bezeichnet wurden. Diese waren speziell auf einen Synthesizer zugeschnitten und konnten deswegen - zumindest teilweise - auf die Eigenheiten des jeweiligen Instrumentes eingehen. Aus dem gleichen Grund waren sie allerdings auch vergleichsweise teuer und sind heute praktisch nicht mehr erhältlich.

Diese Liste gibt eine Übersicht über solche polyphonen Musiksynthesizer, die wir mit unserem universellen MVS-Interface mit MIDI ausrüsten können. Sie ist nach Hersteller geordnet und soll in erster Linie als Richtschnur für eine mögliche MIDI-Nachrüstung dienen. 

Mittlerweile enthält die Liste auch vollpolyfone Synthesizer und elektronische Orgeln. Diese können mit der Sonderversion MVS-FP midifiziert werden können, die in der Basisversion allerdings keine Spielhilfen wie Pitchbend und Modulation unterstützt.

Sollte Ihr Instrument nicht in dieser Liste aufgeführt sein, so bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es nicht mit MIDI auszustatten ist. Allerdings können bestimmte Geräte möglicherweise gar nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand nachgerüstet werden, was im Einzelfall erst nach eingehender Überprüfung festgestellt werden kann. Selbstverständlich bemühen wir uns, die Wünsche unserer Kunden bestmöglichst erfüllen zu können. Oftmals sind dies neben der reinen Midifizierung auch andere Modifikationen: meist Kleinigkeiten, die der Musiker seit langem an seinem Instrument vermisst oder als störend empfunden hat.

Fast alle Poly-Synths lassen sich nachträglich mit überschaubarem Aufwand midifizieren. Die Kosten sind dabei inklusive des kompletten fachmännischen Einbaus geringer als bei den "alten" Lösungen ohne Einbau (und ggfs. ohne Garantie). Nehmen Sie bitte unverbindlich zu uns auf, damit wir Ihre MIDI-Problemlösung besprechen können.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

ARP Instruments Inc.

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
ARP Omni-1 Externer LinkSynth-Infos
ARP Omni-2 Externer LinkSynth-Infos
ARP Quadra Externer LinkSynth-Infos
ARP Quartet Externer LinkSynth-Infos
ARP    (bzw. Eminent) Solina String Ensemble Externer LinkSynth-Infos
ARP Solina String Synthesizer Externer LinkSynth-Infos
Alle aufgelisteten ARP-Modelle arbeiten intern mit Frequenzteilern und sind mit der MVS-Sonderversion für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifizierbar. Speziell für die ersten Versionen des Solina-String-Ensembles (mit Mono-Ausgängen) gibt es auch Spezial-Ausführungen, welche die unabhängige Ansteuerung der String- und der Bass-Sektion (ggfs. mit zwei MIDI-Controllern) ermöglicht. Außerdem exisitiert eine Audio-Mixer-Option, die das Einspeisen externer Audiosignale in den "Modulator" (spez. Chorus-Effekt) ermöglicht. Bei den Omni- und Quadra-Modelle kann die Synthesizer-Section auch mit dem MVS-Mk.II-Interface midifiziert werden (dann aber nicht die vollpolyphone String-Section).

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

CRUMAR / Music Technologies

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Crumar Performer Externer LinkSynth-Infos
Crumar Trilogy Externer LinkSynth-Infos
Crumar Multiman Externer LinkSynth-Infos

Der Performer, der Trilogy und auch der Mulitman arbeiten intern mit Frequenzteilern und sind ausschließlich mit der MVS-Sonderversion für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifizierbar.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

ELKA

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
ELKA Synthex Externer LinkSynth-Infos
ELKA Rhapsody  Externer LinkSynth-Infos

Der ELKA Synthex hat zwar direkt an den Kontakten der Klaviatur keine Matrix-Schaltung, kann aber - nach einer minimalen Modifikation der Digitalelektronik des Synthex - trotzdem mit dem universellen MVS-Interface midifiziert werden. Die Rhapsodies (es gibt mehrere Versionen) arbeiten intern mit Frequenzteilern und sind ausschließlich mit der MVS-Sonderversion für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifizierbar.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

FARFISA

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Farfisa Polychrome Externer LinkSynth-Infos

Der sehr seltene Polychrome arbeitet intern mit Frequenzteilern und ist ausschließlich mit der MVS-Sonderversion für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifizierbar.
Anmerkung: diejenigen, die vom Namen Farfisa abgeschreckt sind und das Instrument nicht kennen, sollten sich einfach mal das Externer LinkYouTube-Video ansehen bzw. anhören, ein recht gutes Review ist auf Externer LinkBlueSynths zu finden.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

GLEEMAN

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Gleeman Pentaphonic Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

KEMI

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
KEMI Maestro Externer LinkSynth-Infos

Da der Maestro ein vergleichsweise kleines Gehäuse aufweist, ist die Midifizierung nur mit einer Sonderversion des MVS-Interfaces in besonders kleiner Bauform möglich, wobei die Unterstützung der Spielhilfen (Pitchbend und Modulation) nicht vorgesehen ist.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

KORG Inc.

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Korg Polysix, Poly6, PS-6 Externer LinkSynth-Infos
Korg Monopoly Externer LinkSynth-Infos
Korg Poly-61 Externer LinkSynth-Infos
Korg PS-3100 Externer LinkSynth-Infos
Korg PS-3200 Externer LinkSynth-Infos
Korg PS-3300 Externer LinkSynth-Infos
Korg Trident Mark I Externer LinkSynth-Infos
Korg Trident Mark II Externer LinkSynth-Infos
Korg CX-3   (Bj. 1979) Externer LinkSynth-Infos
Korg BX-3   (Bj. 1980) Externer LinkSynth-Infos
Korg PE-1000 / K4 Externer LinkSynth-Infos
Korg PE-2000 / K5 Externer LinkSynth-Infos
Korg Delta DL-50 Externer LinkSynth-Infos
Korg Lambda ES-50 Externer LinkSynth-Infos

Für den nicht-speicherbaren Mono/Poly steht die MVS-SE-Version (Special-Edition) zur Verfügung, die optional auch den Arpeggiator midisynchron takten kann (MIDI-Timing-Clocks mit verschiedenen Teilern). Das funktioniert sogar sequenziell über alle 4 VCOs, womit die abgefahrensten Arpeggios erzeugen werden können.

Beim Poly-61 ist die MIDI-Nachrüstung inkl. Pitchbend ebenfalls mit der MVS-SE-Version besonders günstig möglich. Durch einen Trick ist damit auch über MIDI das inkrementelle Hochschalten der Programme möglich.

Die analogen Orgeln (CX3/BX3) als auch die Polyphonic-Ensemble-Instrumente (PE-1000/PE-2000) sowie der Delta und der Lambda können mit der Sonderversion des MVS-Interfaces für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifiziert werden.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

LOGAN

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Logan    (bzw. Hohner) String Melody Externer LinkSynth-Infos
Logan    (bzw. Hohner) String Melody II Externer LinkSynth-Infos
Logan Piano Strings Synthesizer Externer LinkSynth-Infos
Die Logan-String-Mashines arbeiten intern mit Frequenzteilern und sind mit der MVS-Sonderversion für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifizierbar.

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

MOOG Music Inc.

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Moog Memorymoog Externer LinkSynth-Infos
Moog Polymoog Externer LinkSynth-Infos
Moog Opus-3 Externer LinkSynth-Infos

Im Memorymoog geht es zwar ziemlich beengt vor, trotzdem ist der Einbau mit etwas zusätzlichem Aufwand möglich (kleiner Aufpreis). Der Analogkanal-B des MVS-Interfaces kann die Foot-Pedal-Eingänge I und II ansteuern, sodass alle 5 programmierbaren Routings des Memorymoogs voll nutzbar werden.

Mit der Option der midisynchronen Arpeggiatorsteuerung ist es unter "Zweckentfremdung" der Sync-Buchse möglich, anstelle des Rauschgenerators einen Audioeingang für den Filter zu realisieren. Die dafür notwendige Funktionsumschaltung (interner Rauschgenerator oder externes Audiosignal) erfolgt durch die Verwendung der mit einem Schaltkontakt ausgestatteten Eingangsbuchse automatisch.

Der Polymoog und der Opus-3 kann mit einer Sonderversion des MVS-Interfaces für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifiziert werden. Optional ist dabei auch eine dynamischer Retrigger-Funktion realisierbar, die bei stehenden Noten das Triggern der Hüllkurven in Abhängigkeit der Anschlagstärke erlaubt.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

OBERHEIM Electronics

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Oberheim OB-X Externer LinkSynth-Infos
Oberheim OB-Xa Externer LinkSynth-Infos
Oberheim OB-SX Externer LinkSynth-Infos
Oberheim OB-8 Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

Palm Productions GmbH (PPG)

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
PPG Wave 2 Externer LinkSynth-Infos
PPG Wave 2.2 Externer LinkSynth-Infos

Der Wave 2 kann nur mit einer Zusatzelektronik für "chaotisches-Keyboard-Scanning" (mit speziellem Dual-Ported-RAM) unterstützt werden. Der Einbau in das Gerät ist dabei ohne Umstände möglich, denn wie sagte ein Kunde so schön: "da ist soviel Platz drin, da kann man problemlos zwei Waves einbauen" ;-).


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

RHODES / CBS Musical Instruments Inc. / Fender

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Rhodes Chroma Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

ROLAND Instruments Corporation

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Roland Jupiter 4 Externer LinkSynth-Infos
Roland Jupiter 8 Externer LinkSynth-Infos
Roland Juno 6 Externer LinkSynth-Infos
Roland Juno 60 Externer LinkSynth-Infos
Roland VP-330 Vocoder Externer LinkSynth-Infos
Roland RS-09 Externer LinkSynth-Infos
Roland RS-202 Externer LinkSynth-Infos
Roland RS-505 Paraphonic Strings Externer LinkSynth-Infos
Roland SH-2000 Externer LinkSynth-Infos

Für den nicht-speicherbaren Juno-6 kann die besonders kostengünstige MVS-SE-Version (Special-Edition) verwendet werden, die neben Pitchbend auch die stufenlose LFO-Modulation unterstützt. Wie beim Mono/Poly, kann damit optional auch der Arpeggiator midisynchron getaktet werden (MIDI-Timing-Clocks mit verschiedenen Teilern).

Der legendäre VP330-Vocoder (und auch dessen Plus-Version) kann mit einer Sonderversion des MVS-Interfaces für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifiziert werden, was auch für die vollpolyphone RS-Serie gilt. 

Als monofoner Synth ist der SH-2000 ein Sonderfall: er kann ebenfalls mit einer Sonderversion des MVS-Interfaces für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifiziert werden. Dabei bleibt nicht nur die Portamentofunktion uneingeschränkt erhalten, sondern optional können sogar die Spielhilfen über MIDI unterstützt werden: neben dem unabhängigem Pitchbend (nach beiden Seiten) sind alle Modulationsziele des SH-2000 (Volume, Wow, Growl, Vibrato) per Modulationsrad (oder auch Aftertouch) ansteuerbar!


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

Sequential Circuits Inc. (SCI)

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
SCI Prophet 5 Externer LinkSynth-Infos
SCI Prophet 10 Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

Siel

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Siel Orchestra Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

SYNTEC / EEH / Synthesizer-Studio-Bonn

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Syntec / EEH / SSB Banana Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

TEISCO / KAWAI Musical Instruments Ltd.

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Teisco SX-210 Externer LinkSynth-Infos
Teisco SX-400 Externer LinkSynth-Infos

   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

YAMAHA Corporation

Hersteller Modell Beschreibung / Bild
Yamaha CS-10m   (monophon) Externer LinkSynth-Infos
Yamaha CS-20m   (monophon) Externer LinkSynth-Infos
Yamaha CS-40m   (duophon) Externer LinkSynth-Infos
Yamaha CS-50 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha CS-60 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha CS-70m Externer LinkSynth-Infos
Yamaha CS-80 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha SK-10 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha SK-15 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha SK-20 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha SK-30 Externer LinkSynth-Infos
Yamaha SK-50D Externer LinkSynth-Infos
Yamaha SS-30 Externer LinkSynth-Infos
Die Yamaha-Synthesizer der CS- und der SK-Serie verwenden nicht nur für die 'Key-Assigner' hochintegrierte Digital-Schaltkreise aus eigener Entwicklung. Diese arbeiten mit Spannungspegeln von -15V und sind daher zur sonst üblichen +5V-Technik, die auch beim MVS-Mk.II-Interface verwendet wird, nicht direkt kompatibel. Allerdings sind alle aufgelisteten Yamaha-Synthesizer mit der MVS-Sonderversion für vollpolyphone Instrumente (MVS-FP) midifizierbar, was auch für die - intern mit Frequenzteilern arbeitende - SS-Serie gilt.

Alle Markennamen sind i.d.R. Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.


   vorheriger Abschnitt Seitenanfang  Startseite 
Stand: 03.05.2017

linkliste1 linkliste2