Startseite
Produkte Service Kontakt Rechtliches
Lösungen Aktuelles Über uns

Produkte


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Startseite  Seitenende

MIDI für Vollpolyphone-Vintage-Keyboards

MIDI für Vollpolyphone-Vintage-KeyboardsDas MVS-FP-Interface (MIDI-for-Vintage-Synths - Fully-Polyphonic) wurde zur Midifizierung von vollpolyfonen Musiksynthesizern und elektronischen Orgeln entwickelt. Damit wird unser Angebotsspektrum zur Midifizierung auf solche Instrumente erweitert, die bislang mit unserem MVS-Mark-II-Interface nicht ausgerüstet werden konnten.

Das MVS-FP-Interface besteht grundsätzlich aus zwei Teilen. Den ersten Teil bildet der für alle Instrumente gleich aufgebaute MIDI-Controller, der zweite Teil besteht aus mehreren Leiterplatinen (eine pro Oktave), welche die Klaviatur-Tasten-Ansteuerung bewerkstelligen. Verbunden werden alle Teile mit einer durchgehenden Flachbandleitung.

Auf der Seite MVS-FP finden Sie eine Produktbeschreibung mit Hinweisen auf mögliche Einsatzgebiete.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

MIDI-Volume-Adjuster

MIDI-Volume-AdjusterDer MIDI-Volume-Adjuster ist ein Gerät zur Lautstärkeanpassung einer beliebigen Stereo-Audio-Quelle über entsprechende MIDI-Befehle (Continuous-Controller). 

Für den rauhen Bühnenbetrieb entwickelt, dient es der programmgesteuerten Einpegelung verschiedenster elektronischer Klangerzeuger (Synthesizer, Expander etc.) im Live-Einsatz auf höchstem Audio-Niveau.

Direkt am Klangerzeuger platziert, müssen keine lange Audioleitungen hin- und hergelegt werden und die Bedienung des Geräts ist dabei derart einfach, dass man bei vergessener Bedienungsanleitung nicht gleich aufgeschmissen ist.

Auf der Seite MIDI-Volume-Adjuster finden Sie eine Produktbeschreibung mit Hinweisen auf mögliche Einsatzgebiete.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

Türöffner-Arztschaltung

Türöffner-ArztschaltungAufgrund vieler Kundenanfragen wurde aus der Türöffner-Zeitsteuerung eine spezielle Türöffner-Arztschaltung abgeleitet: eine kleine (selbständige) Ablaufsteuerung erzeugt nach einem kurzer Ansteuerungsimpuls (i.d.R. Klingel) eine Verzögerungszeit, nach deren Ablauf der Ausgang für eine einstellbare Impulsdauer (i.d.R. Türöffner) automatisch angesteuert wird. 

Die Funktionalität immitiert also eine Sprechstundenhilfe, die nach dem Klingeln des Patienten am Eingang der Arztpraxis den Türöffner bedient, um dem Patienten Einlass zu gewähren.

Eine ausführlichere Produktbeschreibung finden Sie auf der Seite Türöffner-Arztschaltung.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

Universelle Türöffner-Zeitsteuerung

Universelle Türöffner-ZeitsteuerungUnsere Türöffner-Zeitsteuerung hilft bei der Lösung verschiedener Problemfälle, die immer wieder bei Türen und Toren mit elektrisch angesteuerten Türöffnern auftreten. Dabei stellt sich weniger der Türöffner selbst, sondern vielmehr die Konzeption und Kombination der beteiligten Anlagenteile und deren Benutzung als unpraktisch oder gar unzuverlässig heraus.

Impulsverlängerung bei zu kurz gedrücktem Türöffnertaster, Ansprechverzögerung bei "geheimen" Öffnertastern und Abschaltautomatik sind die Schlagworte, die dieses Gerät kurz und knapp charakterisieren.

Eine ausführlichere Produktbeschreibung finden Sie auf der Seite Türöffner-Zeitsteuerung.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

MIDI-for-Vintage-Synthesizer Mark II

MIDI für Vintage-Synths: Das universelle MIDI-InterfaceDas MVS-Interface (MIDI-for-Vintage-Synths) wurde zur Aufrüstung von solchen Musiksynthesizern entwickelt, die der "guten, alten" Analog-Generation angehören, den sogenannten "Vintage-Synths". Praktisch alle mehrstimmigen analogen Synthesizer verfügen intern über eine Steuerung mittels eines Mikroprozessors, nicht zuletzt um einmal gefundene Sound speicherbar und auf Knopfdruck wieder aufrufbar zu machen. Allerdings verfügen viele dieser klanglich einzigartigen Instrumente alleine deswegen nicht über die mittlerweile nicht mehr wegzudenkende MIDI-Schnittstelle, da sie bereits vor 1982 (dem Jahr der MIDI-Einführung) entwickelt wurden.

Da die Ein- und Ausgänge des universellen MIDI-Interfaces frei definierbar sind, ergeben sich auch vielfältige andere Einsatzmöglichkeiten für Steuerung diverser Geräte (Licht- oder Effektesteuerung über Relais-Boards o.Ä.) über MIDI.

Und wenn Sie denken "wer will schon 20 Jahre alte elektronische Musikinstrumente mit einer digitalen Schnittstelle ausrüsten", dann sollten Sie sich darüber unbedingt mal mit einem erfahrenen Keyboarder über die Klangeigenschaften dieser analogen Instrumente unterhalten ;-) .

Eine ausführlichere Produktbeschreibung finden Sie auf der Seite MVS-MKII-Interface.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

One-Ohm-Conduction-Tester

Beliebt beim Praktiker: Der One-Ohm-Conduction-TesterDer One-Ohm-Conduction-Tester (Ein-Ohm-Durchgangsprüfer) umgeht die verschiedenen Unzulänglichkeiten üblicher Durchgangsprüfer und trifft schnell eine sichere Aussage: Entweder der Messkreis hat einen elektrischen Widerstand von über einem Ohm oder unter einem Ohm. Letzteres wird als "Durchgang" gewertet und über einen Signaltongeber und eine superhelle LED angezeigt.

Der Praktiker wird sofort eine Reihe von Vorteilen erkennen, die das Gerät - gerade im Servicebereich - so wertvoll machen. Verwirrung durch widersprüchliche Messwerte eines hochohmigen Multimeters oder der durch den "Taschenlampen-Durchgangsprüfer" angezeigte scheinbare Kurzschluss gehören der Vergangenheit an. Selbst kritische Situationen wie Wackelkontakte oder oxidierte Klemmstellen können schnell diagnostiziert und eingekreist werden.

Eine ausführlichere Beschreibung finden Sie auf der Seite One-Ohm-Conduction-Tester.


   vorheriger Abschnitt  nächster Abschnitt  Seitenanfang  Seitenende

Multi-Sweep-Dimmer mit 4 Kanälen

Sorgt für Aufmerksamkeit: Der Multi-Sweep-Dimmer mit optionaler Kabel-FernsteuerungUnser günstiger Multi-Sweep-Dimmer ist besonders für die effektvolle Ausleuchtung von Schaufensterdekoration oder auch für den allgemeinen Messebau gedacht. Durch die erzeugten wechselnden Lichtakzente wird ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erzeugt. Ebenso ist er für den Einsatz in Clubs oder Bars als "nicht hektisch flackernder Lichteffekt" bestens geeignet. 

Zur Funktionsweise: Die einzelnen Kanäle werden langsam vom Maximum bis zum Minimum gedimmt, anschließend kehrt sich der Dimmvorgang vom Minimum zum Maximum um. Der sich wiederholende Zyklus des Auf- und Abschwellens wird bei den vier Kanälen zeitversetzt durchlaufen und dauert jeweils ca. 8 Sekunden. Eine eingebaute Zufallsschaltung sorgt in unregelmäßigen Intervallen für Änderungen des jeweiligen Zeitversatzes, was den unabhängigen Einsatz von beliebig vielen Multi-Sweep-Dimmern möglich macht. Optional können einige Funktionen (Freeze, Black-Out, Flash) eingestellt bzw. ferngesteuert werden.

Eine ausführlichere Beschreibung finden Sie auf der Seite Multi-Sweep-Dimmer.


   vorheriger Abschnitt Seitenanfang  Startseite 
Stand: 28.09.2016